top of page

Dinner mit den Wendls

Ein sehr schöner Abend mit richtig guten Freunden!

Die Familie Wendl (Markus, Stefanie und Lukas) waren wieder mal auf Besuch, und wir haben mit ihnen einen sehr schönen Abend bei gutem Essen und leckerem Wein verbracht. Danke nochmal an Markus für den sehr feinen Quarz, den du mitgebracht hast! Diesen werde ich bei der nächsten guten Gelegenheit genießen. Eventuell ja zusammen mit ihm beim nächsten gemeinsamen Abendessen.


Das Menü

Diesmal gab es ein 4-Gänge-Fischmenü mit Citrus-Finale.

Für die Kinder hatte ich zusätzlich ein paar Spaghetti mit Ragù alla Bolognese gemacht, da unser Sohn von dem oben stehenden Menü - mit Ausnahme der Nachspeise - sicher nichts gegessen hätte. So hatten die Kids aber schnell den Hunger gestillt und konnten den Abend ganz alleine und unter sich verbringen.


Die kalte Vorspeise

Gestartet sind wir mit einem Tatar vom Lachs mit Brie und Champignons. Die Kombination von Lachs und Brie war nicht nur für mich komplett neu. Ich habe diese aber in einem Food-Pairing-Buch entdeckt und wollte das unbedingt probieren. Es war der Hammer!

Begleitet haben wir die kalte Vorspeise mit einem Chardonnay von Josephus Mayr vom Erbhof Unterganzner aus Südtirol. Eine sehr feine Kombination!


Die warme Vorspeise

Als Pasta-Gericht gab es selbstgemachte Zebratortellini mit Spargel und Cocktailtomaten. Hier wurde von mir sowohl im Teig, in der Füllung als auch in der Butter jeweils Trüffel in verschiedenen Texturen eingearbeitet, weshalb Markus das Gericht richtig gut fand. Das hat mich natürlich sehr gefreut, und ich habe ihm versprochen, dass ich das für ihn gerne nochmal mache.

Abgerundet haben wir dieses Gericht mit einem Sauvignon Quintessenz der Kellerei Kaltern. Er harmonierte wunderbar mit Käse und hat das Gericht perfekt ergänzt.


Die Hauptspeise

Der Hauptdarsteller des Abends war ein Steinbutt mit Roter Bete. Allerdings hatte ich Glück, dass der Steinbutt überhaupt noch Teil dieses Abends sein durfte, denn mein Fischhändler des Vertrauens hat diesen Fisch gar nicht im Sortiment. So musste ich kurzfristig noch einen Händler auftreiben, der mir diesen leckeren Fisch überhaupt verkaufen konnte. Das hat glücklicherweise dann auch geklappt.

Serviert habe ich den Steinbutt mit Polenta und Blumenkohl-Pürre.

Garniert habe ich das Gericht noch mit einem Wirsing-Chip, welches ich auch zum ersten Mal zubereitet hatte. Zuggegeben war das nicht ganz gelungen, weshalb ich hier wohl nochmals einen Versuche starten muss, um das Wirsing-Chip so hinzubekommen, dass es so schmeckt, wie ich es in einem Lokal in Regensburg mal gegessen habe.

Trotzdem war das Gericht gelungen und hat allen Gästen gut geschmeckt.

Dazu habe ich diesmal einen Sauvignon Blanc Winkl der Kellerei Terlan gereicht. Leider war der Quarz, den Markus mitgebracht hat, nicht gekühlt, ansonsten hätten wir den dazu trinken können. Egal, es gibt bestimmt bald wieder eine Möglichkeit dafür.


Der Nachtisch

Abgeschlossen haben wir den Abend mit einer Zitronen-Tartelette mit Baiser. Die erfrischende Nachspeise war sehr leicht und konnte auch nach den üppigen drei Gängen von jedem noch vernascht werden. So haben wir auch noch einen süßen Abschluss gehabt.

Anders als erwartet hatte den Kindern das saure Törtchen aber leider nicht zugesagt. Dafür haben sie aber reichlich Toffifee (auch hier Danke an die Wendls: Ihr ward der Retter in Not für die Kinder.) genascht und konnten den Zuckerhaushalt hoch genug halten.

Wir Eltern haben die Nachspeise noch mit einem Süßwein der Kellerei Tramin genossen. Da Steffi grundsätzlich kein Fan von Süßweinen ist, durften wir uns den leckeren Gewürztraminer Roen zu dritt teilen. Das haben wir sehr genossen.


Der Ausklang

Den Abend konnten wir dann noch mit sehr netten Gesprächen und ein paar Gläsern Rum abschließen.

Solche Abende tun einfach der Seele gut, und ich kann davon nicht genug bekommen. Es ist einfach schön, gute Freunde zu haben.

Danke an die Familie Wendl für die großartige Freundschaft!

56 Ansichten1 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Guest
May 17, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

Sieht, so wie immer, lecker aus. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, vor allem weil ich schon das Glück hatte von Armin bekocht zu werden

Like
bottom of page