top of page
  • Autorenbildarmin.dariz

Rohnenknödel

Aktualisiert: 17. März

auf Gorgonzolaspiegel

Rohnenknödel auf Gorgonzolaspiegel

Zutatenliste (ca. 25-30 Knödel)
  • 200 g Zwiebel

  • 400 g Rohnen (=Rote Bete), gekocht

  • 80 g Butter

  • 8 Eier

  • 200 g Graukäse oder Gorgonzola

  • 4 EL Mehl

  • 500 g schnittfestes Weißbrot, in Würfel geschnitten, oder Knödelbrot

  • 1 EL Petersilie, fein geschnitten

  • etwas Salz

  • zum Anrichten

    • 200 g Gorgonzola

    • 100 ml Sahne

    • etwas Parmesan

Die Zwiebel schälen, kleinschneiden, in der Butter dünsten und über das Brot geben.

Die Rohnen schälen und in Stücke schneiden, dann mit den Eiern im Mixer pürieren und mit dem zerbröselten Graukäse oder Gorgonzola zum Brot geben.

Das Mehl dazugeben sowie mit Salz und Petersilie würzen. Alle Zutaten gut vermischen und die Masse für etwa 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Mit nassen Händen Knödel formen und auf ein mit Klarsichtfolie bezogenes Schneidebrett legen. So können die Knödel für mind. 2 Stunden im Tiefkühlfach angefroren werden.

Nachdem die Knödel schon gut angefroren sind, können diese in einem Gefrierbeutel gepackt und wieder im Tiefkühlfach aufbewahrt werden.


Anrichten

Die Knödel noch gefroren in kochendes Salzwasser geben und ca. 15 Minuten dort sieden.

Den Gorgonzola in der Sahne schmelzen und damit einen Spiegel auf den Teller machen. Die Knödel darauf servieren und mit Parmesan bestreuen.


Mahlzeit!


Alternativ können die Knödel auch mit Butter und Parmesan angerichtet werden oder als Knödel-Tris mit anderen Knödelsorten kombiniert werden.




5 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page